Winni Mühlbauer

"20 Jahre 40 bleiben" war in den 90ern ein wiederkehrendes Thema in Laufzeitschriften.
Gezeigt wurden leistungsfähige 60-jährige Läufer. Wie ein Slogan setzte sich dieses
"20 Jahre 40 bleiben" in meinem Kopf fest, und als leidenschaftlicher Läufer freute
ich mich auf das Abenteuer Jungbleiben.

In dieser Zeit schrieb ich ein Laufbuch, mit dem ich motivieren und aufzeigen wollte,
wie die anfänglichen Hindernisse zu überwinden sind: So einfach ist Laufen.

Einige Marathons später bin auch ich 60 geworden. Noch immer laufe ich gerne. Aber
nicht mehr im Flachen, sondern die Berge rauf und runter. Meist zwischen vier und
sechs Stunden, mit Pausen.
Ich bin ein Genuss-Läufer, der den inneren Wert des
Laufens entdeckt hat und dem Wettkämpfe und die Jagd nach neuen Bestzeiten nichts
mehr bedeuten. Zudem gehe ich drei, vier Mal in der Woche in den Kraftraum
zum hochintensiven Training (HIT).


Dass ich heute als über 60-jähriger diese Leistungen schaffe, verdanke ich auch
meiner Begeisterung für die Gerontologie, Biochemie und Epigenetik. Wenngleich
ich mich diesen komplexen Themen nur laienhaft und mit großem Aufwand nähern konnte,
habe ich für mich durch Vereinfachung der vielschichtigen Inhalte und deren
Anwendung einen außergewöhnlich großen Nutzen daraus ziehen können
- einen spürbaren Nutzen.

Auch konnte ich etwas ad absurdum führen, was mir schon immer auf den Geist ging: die
weitverbreitete Meinung, auch innerhalb der Ärzteschaft, dass irgendein Zipperlein
auf das Alter zurückführen sei
und bestimmte Dinge von Älteren eben nicht mehr gemacht
werden können. Von wegen! Ich will die Ausnahme sein, und nicht die Norm. Das können auch
Sie!

Der Mensch ist Bio-Chemie. Entsprechend können stockende Prozesse - vor allem im
muskulären Stoffwechsel - mit Hilfe von Mikronährstoffen wieder ins Laufen kommen. Auch
wenn die Biochemie selbst hochkomplex ist, mit entsprechendem Know-how und
zielgerichteten Interventionen lässt sich die Lebensqualität deutlich verbessern.

Nicht nur das. Auch die "funktionale Lebensspanne" wird verlängert,
also der Bereich,
den die Gerontologie als das gesunde, aktive und produktive Leben bezeichnet.

Kurz: Alt werden, aber nicht alt sein. Anti-Aging.

Wie Sie auf Schlaftabletten verzichten können und keinen Heißhunger mehr auf
Schokolade haben,
erfahren Sie hier: Gratis-Coaching: Schlafstörungen

Was sonst noch?

Trailrunning: Herzogstand-Heimgarten-Grat

Für wen geeignet?
Gratis Coaching: Schlafstörungen
Ziele
Vertrag (pdf-Download)

Termine

Der Fettlöser - leichter leben

© Winni Mühlbauer 2016